Sensorhandschuh

© Fraunhofer ISC

Handschuh mit dielektrischen Elastomersensoren.

Dielektrische Elastomersensoren mit ihrer weichen und flexiblen Struktur lassen sich sehr gut in Textilien integrieren. So können solche kapazitiven Elastomer-Drucksensoren beispielsweise in die Fingerspitzen von Handschuhen eingearbeitet werden. Sie messen dabei den Druck, den der Handschuhträger mit seinen Fingern bei verschiedenen Tätigkeiten ausübt. Insbesondere werden die zum Greifen von Gegenständen notwendigen Kräfte damit erfasst. Weitere Drucksensoren, die die Druckverteilung beim Halten eines Objektes messen, können auch auf der Handfläche am Handschuh installiert werden.

Die Erfassung von Greifkräften mit kapazitiven Elastomer-Drucksensoren kann ebenso in der Robotik genutzt werden. Roboter-Greifer erhalten auf diese Weise das Feingefühl, wie stark ein zu greifender Gegenstand zusammengedrückt wird. Damit wird verhindert, dass empfindliche Objekte dabei beschädigt werden. Eine Weiterführung dieser Entwicklung besteht in der Detektion von Scherkräften im Greifer, um zu verhindern, dass das Objekt aus dem Greifer herausrutscht.

Video Sensorhandschuh

Quelle: Youtube