Projekt C3PO

C3PO: Kontinuierliche Messung der Druckverteilung auf Walzen mit gedruckten piezoelektrischen Sensoren#

C3PO verfolgt den innovativen Ansatz, flexible, siebgedruckte piezoelektrische Sensoren direkt auf/in/unter der Walzenbeschichtung zu integrieren, um so die prozessrelevanten Parameter ohne zusätzlichen Installationsaufwand beim Hersteller messen zu können.

Diese neuartige Sensortechnologie, die zu einer Steigerung der Qualität, Produktivität und Flexibilität in Produktionsprozessen führt und damit zu einer Erhöhung der Wertschöpfung beitragen kann, fügt sich in den Trend der Vernetzung von Geräten im Produktionsprozess ein (Industrie 4.0). Darüber hinaus trägt ein solches Messsystem zu einer Ressourcenreduktion (Energie & Material) bei, da durch die Qualitätssteigerung einerseits Ausschuss vermieden wird, andererseits Produktionsprozesse beschleunigt werden können.

 


CeSMA wird mit seinen chemischen Kompetenzen die Sensorintegration in die Beschichtungen durch die Entwicklung angepasster Haftvermittler unterstützen und einen Rolle-zu-Rolle (R2R)-Prozess für eine hochskalierte und kostengünstige Herstellung von Sensoren für großflächige Walzen entwickeln.

 

 

Fördergeber:

FFG Austria

 

Laufzeit:

36 Monate

 

Projektpartner:                 

Joanneum Research Forschungsgesellschaft mbH, Österreich / Fraunhofer ISC, Deutschland / Eberle Automatische Systeme, Österreich / Kraiburg Walzenfertigung, Österreich / VOITH Paper Rolls, Österreich