Haptische Aktorik

© Fraunhofer ISC

Drehknopf mit haptischer Rückmeldung.

Haptische Rückmeldung lässt sich mit verschiedenen Klassen von Smart Materials auf vielfältige Weise sehr vorteilhaft erzeugen. Dabei spielen weiche Materialien wie smarte Fluide und Elastomere (Smart Soft Materials) eine besondere Rolle. In der Haptik unterscheidet man zwischen kinästhetischen Effekten, d. h. der Wahrnehmung von Kräften durch die Hand des Benutzers, und taktilen Effekten, die lokal mit dem Finger wahrgenommen werden. Für beide Arten von haptischen Effekten stellen Smart Materials Lösungen bereit. Kinästhetische Effekte, d. h. Kraft-Haptik, lassen sich auf einfache Weise durch die Versteifung von magnetorheologischen Flüssigkeiten erzeugen. Für die taktile Haptik eignen sich besonders dielektrische Elastomere und magnetorheologische Elastomere.

 

Kompetenzen:

  • Haptische Effekte und deren Anforderungen
  • Smart Materials zur Erzeugung haptischer Effekte
  • Korrelationen von Materialeffekten und haptischen Effekten
  • Aufbau haptischer Aktoren

 

Angebot:

  • Konzeption haptischer Aktoren mit Smart Materials
  • Herstellung von Smart Materials für haptische Aktoren
  • Entwicklung von haptischen Aktoren / Demonstratoren
  • Prüftechnik für haptische Aktoren