Siliconelastomere

© Fraunhofer ISC

Flüssige Vorstufe eines Siliconelastomers.

Für verschiedene Klassen von Smart Materials, wie dielektrischen und magnetorheologischen Elastomeren, sind Standardsilicone meist nicht geeignet. CeSMa verfügt über umfangreiche Expertise in der Entwicklung spezieller Siliconrezepturen auf Basis von Flüssigsiliconen (LSR) zur Einstellung besonderer mechanischer, elektrischer, dielektrischer oder magnetischer Eigenschaften und bietet maßgeschneiderte Materiallösungen für Spezialanwendungen auf Basis der Standard-Rohstoffe an.

Durch entsprechende Modifikationen können Siliconelastomere durch verschiedene leitfähige Partikel auch elektrisch leitfähig eingestellt werden. Weiterhin lässt sich die Dielektrizitätszahl durch die Einarbeitung von Füllstoffen oder durch chemische Modifizierung steigern und schließlich können Siliconelastomere durch magnetische Partikel auch magnetisierbar gemacht werden.


Folgende Materialparameter lassen sich einstellen:

  • Verarbeitung (Topfzeit, Viskosität)
  • mechanische Eigenschaften (E-Modul, Härte, viskoelastische Eigenschaften, Dauerfestigkeit)
  • elektrische Eigenschaften (Leitfähigkeit, Durchschlagsfestigkeit)
  • optische Eigenschaften (Transparenz, Farbigkeit)
  • magnetische Eigenschaften (Permeabilität)


Angebot:

  • Entwicklung individueller Silicone für kundenspezifische Einsatzgebiete
  • Materialanpassung an Ihren Prozess
  • Entwicklung neuer Prozesse zur Herstellung und Verarbeitung
  • Prozessoptimierung zur Einsparung von Material- und Produktionskosten
  • Siliconanalyse
  • Beratung und Marktforschung